Reinert – Ihre Privat-Fleischerei

 

Die westfälische Privat-Fleischerei Reinert wurde 1931 von den Brüdern Hermann und Ewald Reinert in Loxten/Versmold gegründet. Seitdem hat sich Reinert als einer der Top-Player in der deutschen Fleisch- und Wurstwarenbranche etabliert. Über 1.400 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland, Rumänien und Frankreich erwirtschaften über 350 Millionen Euro Jahresumsatz. Was ist das Erfolgsrezept von Reinert? „Ganz einfach: Wir halten mit typisch westfälischer Beharrlichkeit an unserer Qualitätsphilosophie fest. Handwerkliche Sorgfalt, Innovationsfreude und die Liebe zum Produkt gehören bei uns zur Familie“, erklärt Hans-Ewald Reinert, der das Familienunternehmen heute in dritter Generation führt.

 

 

In Deutschland: Innovationsführer in der Branche

 

Reinert hat in Deutschland die Entwicklung des Wurstwarenmarkts maßgeblich mitgeprägt. In der mittlerweile über 80-jährigen Unternehmensgeschichte hat sich die Privat-Fleischerei durch kontinuierliche und erfolgreiche neue Ideen als Innovationsführer etabliert. Einige Beispiele dazu: Die Erfindung der Reinert Sommerwurst durch Hans Reinert hat 1969 das Markenwurstsegment begründet. Mit der Einführung von Chambelle-Salami hat Reinert 1991 die erste Rohwurst mit Käse im Brät auf den Markt gebracht. 1998 hat Reinert mit „Bärchen-Wurst“ die erste Kinderwurst entwickelt. Die Nachhaltigkeit der Innovationen kann sich sehen lassen: Während die Reinert Sommerwurst heute auch gerne als „das westfälische Grundnahrungsmittel“ bezeichnet wird, zählen die mittlerweile zwei Chambelle-Artikel zu den beliebtesten Gourmet-Artikeln in SB und Bedienungstheke. Die  Reinert Bärchen-Familie hat mittlerweile vier – ab Frühjahr 2014 fünf – Mitglieder und ist die bekannteste Kinderwurstmarke Deutschlands (Quelle: TNS-Infratest Befragung November 2012).

 

Reinert International: Das Exportgeschäft gewinnt an Relevanz

 

Das internationale Geschäft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Geschäftsbereich für Reinert entwickelt. Mittlerweile macht der Export etwa ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Ihre Produkte vermarktet die westfälische Privat-Fleischerei selbstständig oder in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern in über 30 Ländern. Die wichtigsten Exportmärkte befinden sich in West- und Osteuropa, es werden jedoch auch einige Kunden im nahen Ostern und in Fernost beliefert.

 

Auch im Exportgeschäft ist die Bärchen-Familie eines der Zugpferde. Die Kinderwurst-Produkte der Privat-Fleischerei gibt es in über zehn Ländern. Egal ob „Martinel“ in Rumänien, „Titours“ in Frankreich oder „Lille Bjørn“ in Dänemark – die Bärchen-Erfolgsgeschichte setzt sich auch im Ausland fort.

 

 

Eine weitere wichtige Reinert-Marke im internationalen Geschäft ist „Thamina Halal“. „Thamina“ bedeutet auf Arabisch „Die Kostbare“. Mit dieser Bezeichnung wird auf das hochwertige Produkt und die edle Aufmachung der Thamina Halal-Artikel Bezug genommen. „Halal“ bedeutet auf Arabisch „erlaubt“ und kennzeichnet das Produkt als ein für Muslime geeignetes Produkt, da es nach islamischen Vorschriften hergestellt wurde. Das Sortiment umfasst Geflügelspezialitäten, die mit orientalischem Gemüse, Kräutern und Gewürzen verfeinert wurden.

 

Darüber hinaus vertreibt die westfälische Privat-Fleischerei viele deutsche Spezialitäten im Ausland. Hochwertige Rohwürste, zarte Kochschinken und würzige Rohschinken „Made in Germany“ stehen im Fokus der Exportkunden.

 

Gesellschaftliche Verantwortung und Sponsoring

 

Ein wichtiger Eckpfeiler in der Unternehmenskultur des Familienunternehmens ist die Arbeitssicherheit. Für überdurchschnittliche Anstrengungen und Ergebnisse in diesem Bereich wurde Reinert mit dem Arbeitsschutz-Gütesiegel „Sicher mit System“ ausgezeichnet.

 

Ebenso lassen sich die Anstrengungen der westfälischen Privat-Fleischerei im Nachhaltigkeitsbereich sehen. In 2011 wurde Reinert daher die Auszeichnung „Nachhaltiger Hersteller 2011 in Silber“ verliehen.

 

Am Stammsitz und der Region hat sich das Unternehmen als wichtiger Förderer etabliert. Neben der vielfältigen Unterstützung von Projekten in Versmold und Umgebung steht die Förderung des Tennis-Sports im Fokus.

Die Reinert Open – bei denen ein Preisgeld von $ 50.000 ausgeschüttet wird –  ist eines der größten Damen-Tennis-Turniere in Deutschland. Junge Talente wie Dinah Pfizenmaier und Daniel Masur werden von Reinert unterstützt, die Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner agiert als Markenbotschafterin für die Wurst- und Schinken-Produkte aus Versmold.

 

Erfahren Sie mehr über uns auf www.reinert.de.

 

 

H. & E. Reinert Westfälische 

Privat-Fleischerei GmbH

Mittel-Loxten 37 

33775 Versmold 

Telefon:   +49 5423 966-0

Telefax:   +49 5423 966-130
Internet:   www.reinert.de

 ________________________________


 

Aktuelles

 

Alle aktuellen News und
Informationen zum SUPERMARKT
DES JAHRES und dem neuen
Branchen-Event „Menschen &
Märkte“. 

 

 

News anzeigen

Supermarkt des Jahres 2016

 

Deutschlands größte Auszeichnung
im Lebensmittel-Einzelhandel!
Gehören Sie zu den Preisträgern 2016. 


 

Mehr Informationen

Promotionmaterial

 

Bequem eines oder mehrere Promotion-Pakete Ihrer Wahl zur Aktion bestellen. 

 



 

Jetzt bestellen

Unsere Partner 2017

 
 
 
 

Werden Sie Fan